Angebote zu "Neutra" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Richard Neutra. Möbel / Richard Neutra. Furniture
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit seinen lichtdurchfluteten Häusern prägte Richard J. Neutra (1892-1970) Amerikaner mit österreichischen Wurzeln die kalifornische modernistische Architekturszene und wurde damit zu einem der wichtigsten Vertreter in der modernen Architekturhistorie. Ganz anders als bei seinen Zeitgenossen, wie z.B. Aalto, Breuer, Jacobsen and Prouvé, blieben jedoch Neutras Möbelentwürfe lange Zeit weitgehend unbeachtet. Wieder ins allgemeine Bewusstsein gebracht, wurden sie erst, als Dion Neutra Sohn und zugleich Firmenpartner die Entwürfe seines Vaters in Kooperation mit der Spezialmöbelfabrik VS nachzubauen begann. In vorliegender Publikation untersucht Barbara Lamprecht ausführlich diesen Werkkomplex Neutras. Bezugnehmend auf die originalen Zeichnungen und Patentpläne erläutert die Autorin die Details der Möbelstücke, zeigt aber darüber hinaus, dass Neutras eigentliches Interesse darauf abzielte, für seine Kunden eine ausgewogene Wohnlandschaft zu kreieren, eben inklusive der Möbel. Sämtliche Elemente Möbel, Licht, Gebäude, umgebende Natur und die weitere Landschaft sollten ein Gesamtkunstwerk ergeben, von Neutra Sensorium bzw. Seelenanker genannt. With his houses flooded with light Austria-American architect Richard J. Neutra (1892-1970) shaped the scene of Californian Modernism. From there he rose to be one of the most influential names in the history of modern architecture, but in contrast to his peers like Aalto, Breuer, Jacobsen and Prouvé Neutra s work on furniture designs has long been undiscovered. Author Barbara Lamprecht fills a gap with studying the extensive but little known furniture range by Neutra that had faded into obscurity for a long time, until Dion Neutra, Neutra s son and architectural partner, started the work on the designs with German manufacturer VS. Referring to the original sketches and patent drawings the author focuses the details of the furniture designs and gives the bigger picture in showing how Neutra intended to create balanced environments for his clients, including furniture. Each element: furniture, lighting, building, nature and landscape, all worked together as a Gesamtwerk to create a sensorium, a soul anchorage as Neutra called the environments.

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Richard Neutra. Möbel / Richard Neutra. Furniture
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit seinen lichtdurchfluteten Häusern prägte Richard J. Neutra (1892-1970) Amerikaner mit österreichischen Wurzeln die kalifornische modernistische Architekturszene und wurde damit zu einem der wichtigsten Vertreter in der modernen Architekturhistorie. Ganz anders als bei seinen Zeitgenossen, wie z.B. Aalto, Breuer, Jacobsen and Prouvé, blieben jedoch Neutras Möbelentwürfe lange Zeit weitgehend unbeachtet. Wieder ins allgemeine Bewusstsein gebracht, wurden sie erst, als Dion Neutra Sohn und zugleich Firmenpartner die Entwürfe seines Vaters in Kooperation mit der Spezialmöbelfabrik VS nachzubauen begann. In vorliegender Publikation untersucht Barbara Lamprecht ausführlich diesen Werkkomplex Neutras. Bezugnehmend auf die originalen Zeichnungen und Patentpläne erläutert die Autorin die Details der Möbelstücke, zeigt aber darüber hinaus, dass Neutras eigentliches Interesse darauf abzielte, für seine Kunden eine ausgewogene Wohnlandschaft zu kreieren, eben inklusive der Möbel. Sämtliche Elemente Möbel, Licht, Gebäude, umgebende Natur und die weitere Landschaft sollten ein Gesamtkunstwerk ergeben, von Neutra Sensorium bzw. Seelenanker genannt. With his houses flooded with light Austria-American architect Richard J. Neutra (1892-1970) shaped the scene of Californian Modernism. From there he rose to be one of the most influential names in the history of modern architecture, but in contrast to his peers like Aalto, Breuer, Jacobsen and Prouvé Neutra s work on furniture designs has long been undiscovered. Author Barbara Lamprecht fills a gap with studying the extensive but little known furniture range by Neutra that had faded into obscurity for a long time, until Dion Neutra, Neutra s son and architectural partner, started the work on the designs with German manufacturer VS. Referring to the original sketches and patent drawings the author focuses the details of the furniture designs and gives the bigger picture in showing how Neutra intended to create balanced environments for his clients, including furniture. Each element: furniture, lighting, building, nature and landscape, all worked together as a Gesamtwerk to create a sensorium, a soul anchorage as Neutra called the environments.

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
domus 1950s
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 1928 von dem großen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti als "lebendes Tagebuch" gegründete Zeitschrift domus gilt als die einflussreichste Publikation für Architektur und Design weltweit. Mit Stil und Bestimmtheit hat das Magazin kontinuierlich über die wichtigsten Themen und Trends in den Bereichen Architektur, Produktdesign, Raumgestaltung und Industriedesign berichtet.Dieser Nachdruck der Ausgaben der 1950er-Jahre versammelt die wichtigsten Artikel der von Nachkriegsoptimismus geprägten Ära nun in einem Band. Je stärker die Kriegserinnerungen verblassten, umso mehr suchten Architektur und Design nach neuen Formen, Materialien, Anwendungsgebieten und internationalem Austausch.Zu den Highlights gehören Le Corbusiers Entwurf des UN-Gebäudes in New York, die Case Study Houses von Charles und Ray Eames, die Bauten von Richard Neutra in Kalifornien und Oscar Niemeyer in Brasilien, Büromaschinen von Olivetti, Möbel von Ray und Charles Eames, Keramik und Lampen von Ettore Sottsass und der Herman Miller Showroom von Alexander Girard in San Francisco.domus distilledSieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und DesignerOriginal-Layouts und sämtliche TitelseitenNeue einleitende Essays von renommierten Architekten und DesignernJede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen TextenEin umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
domus 1930s
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

domus, 1928 von dem großen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti gegründet, war das erste Magazin seiner Art und galt für Jahrzehnte als einflussreichste Architektur- und Designzeitschrift der Welt. domus war Spiegelbild des Zeitgeistes und prägte ihn zugleich mit. Dieser Band dokumentiert die Entwicklung des Magazins in den Jahren 1928 bis 1939. Es war eine Ära, die durch das Aufkommen des Internationalen Stils berühmt wurde, definiert durch wegweisende Bauten, Intérieurs und Möbel von Le Corbusier, Mies van der Rohe, Marcel Breuer, Robert Mallet-Stevens, Alvar Aalto und Richard Neutra. Die italienische Avantgarde - darunter Giuseppe Terragni, Carlo Mollino, Gio Ponti, Melchiorre Bega, Franco Albini und Studio BBPR - war ebenfalls von zentraler Bedeutung in diesem Jahrzehnt des Modernismus. Treten Sie ein in das Reich der Röhrenmöbel, Wendeltreppen und Wolkenkratzer aus Stahl, Glas und Beton und in eine Zeit, in der "Form follows function" und "Less is more" zu Parolen einer zeitgemäßen Architektur wurden.domus distilled Sieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999 Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und Designer Original-Layouts und sämtliche Titelseiten Neue einleitende Essays von renommierten Architekten und Designern Jede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen Texten Ein umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller.

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
domus 1950s
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 1928 von dem großen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti als "lebendes Tagebuch" gegründete Zeitschrift domus gilt als die einflussreichste Publikation für Architektur und Design weltweit. Mit Stil und Bestimmtheit hat das Magazin kontinuierlich über die wichtigsten Themen und Trends in den Bereichen Architektur, Produktdesign, Raumgestaltung und Industriedesign berichtet.Dieser Nachdruck der Ausgaben der 1950er-Jahre versammelt die wichtigsten Artikel der von Nachkriegsoptimismus geprägten Ära nun in einem Band. Je stärker die Kriegserinnerungen verblassten, umso mehr suchten Architektur und Design nach neuen Formen, Materialien, Anwendungsgebieten und internationalem Austausch.Zu den Highlights gehören Le Corbusiers Entwurf des UN-Gebäudes in New York, die Case Study Houses von Charles und Ray Eames, die Bauten von Richard Neutra in Kalifornien und Oscar Niemeyer in Brasilien, Büromaschinen von Olivetti, Möbel von Ray und Charles Eames, Keramik und Lampen von Ettore Sottsass und der Herman Miller Showroom von Alexander Girard in San Francisco.domus distilledSieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und DesignerOriginal-Layouts und sämtliche TitelseitenNeue einleitende Essays von renommierten Architekten und DesignernJede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen TextenEin umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
domus 1930s
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

domus, 1928 von dem großen Mailänder Architekten und Designer Gio Ponti gegründet, war das erste Magazin seiner Art und galt für Jahrzehnte als einflussreichste Architektur- und Designzeitschrift der Welt. domus war Spiegelbild des Zeitgeistes und prägte ihn zugleich mit. Dieser Band dokumentiert die Entwicklung des Magazins in den Jahren 1928 bis 1939. Es war eine Ära, die durch das Aufkommen des Internationalen Stils berühmt wurde, definiert durch wegweisende Bauten, Intérieurs und Möbel von Le Corbusier, Mies van der Rohe, Marcel Breuer, Robert Mallet-Stevens, Alvar Aalto und Richard Neutra. Die italienische Avantgarde - darunter Giuseppe Terragni, Carlo Mollino, Gio Ponti, Melchiorre Bega, Franco Albini und Studio BBPR - war ebenfalls von zentraler Bedeutung in diesem Jahrzehnt des Modernismus. Treten Sie ein in das Reich der Röhrenmöbel, Wendeltreppen und Wolkenkratzer aus Stahl, Glas und Beton und in eine Zeit, in der "Form follows function" und "Less is more" zu Parolen einer zeitgemäßen Architektur wurden.domus distilled Sieben Bände über den Zeitraum von 1928 bis 1999 Über 6.000 Seiten mit einflussreichen Projekten der wichtigsten Architekten und Designer Original-Layouts und sämtliche Titelseiten Neue einleitende Essays von renommierten Architekten und Designern Jede Ausgabe mit einem Anhang von erstmalig aus dem Italienischen ins Englische übertragenen Texten Ein umfassender Index in jedem Band verzeichnet die Namen aller Designer und Hersteller.

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Richard Neutra. Möbel / Richard Neutra. Furniture
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Mit seinen lichtdurchfluteten Häusern prägte Richard J. Neutra (1892–1970) – Amerikaner mit österreichischen Wurzeln – die kalifornische modernistische Architekturszene und wurde damit zu einem der wichtigsten Vertreter in der modernen Architekturhistorie. Ganz anders als bei seinen Zeitgenossen, wie z.B. Aalto, Breuer, Jacobsen and Prouvé, blieben jedoch Neutras Möbelentwürfe lange Zeit weitgehend unbeachtet. Wieder ins allgemeine Bewusstsein gebracht, wurden sie erst, als Dion Neutra – Sohn und zugleich Firmenpartner – die Entwürfe seines Vaters in Kooperation mit der Spezialmöbelfabrik VS nachzubauen begann. In vorliegender Publikation untersucht Barbara Lamprecht ausführlich diesen Werkkomplex Neutras. Bezugnehmend auf die originalen Zeichnungen und Patentpläne erläutert die Autorin die Details der Möbelstücke, zeigt aber darüber hinaus, dass Neutras eigentliches Interesse darauf abzielte, für seine Kunden eine ausgewogene Wohnlandschaft zu kreieren, eben inklusive der Möbel. Sämtliche Elemente – Möbel, Licht, Gebäude, umgebende Natur und die weitere Landschaft – sollten ein Gesamtkunstwerk ergeben, von Neutra „Sensorium“ bzw. „Seelenanker“ genannt. With his houses flooded with light, Austria-American architect Richard J. Neutra (1892-1970) shaped the scene of Californian Modernism. From there he rose to be one of the most influential names in the history of modern architecture. However, in contrast to his peers – such as Aalto, Breuer, Jacobsen and Prouvé – Neutra’s furniture designs have long been undiscovered. Author Barbara Lamprecht fills this gap by studying the extensive but little known furniture range that had faded into obscurity until Dion Neutra, Neutra’s son and architectural partner, started work on the designs with German manufacturer VS, whose ties to Modernism date back to the Deutscher Werkbund. Referring to the original sketches and patent drawings, the author focused on the details of the designs to show the furniture's role in creating the balanced environments that Neutra intended for his clients. Each element: furniture, lighting, building, Nature, and landscape all worked together as a 'Gesamtwerk' (a complete expression) to create a 'sensorium,' or a 'soul anchorage,' as Neutra called those environments best suited to human well-being.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Richard Neutra. Möbel / Richard Neutra. Furniture
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit seinen lichtdurchfluteten Häusern prägte Richard J. Neutra (1892–1970) – Amerikaner mit österreichischen Wurzeln – die kalifornische modernistische Architekturszene und wurde damit zu einem der wichtigsten Vertreter in der modernen Architekturhistorie. Ganz anders als bei seinen Zeitgenossen, wie z.B. Aalto, Breuer, Jacobsen and Prouvé, blieben jedoch Neutras Möbelentwürfe lange Zeit weitgehend unbeachtet. Wieder ins allgemeine Bewusstsein gebracht, wurden sie erst, als Dion Neutra – Sohn und zugleich Firmenpartner – die Entwürfe seines Vaters in Kooperation mit der Spezialmöbelfabrik VS nachzubauen begann. In vorliegender Publikation untersucht Barbara Lamprecht ausführlich diesen Werkkomplex Neutras. Bezugnehmend auf die originalen Zeichnungen und Patentpläne erläutert die Autorin die Details der Möbelstücke, zeigt aber darüber hinaus, dass Neutras eigentliches Interesse darauf abzielte, für seine Kunden eine ausgewogene Wohnlandschaft zu kreieren, eben inklusive der Möbel. Sämtliche Elemente – Möbel, Licht, Gebäude, umgebende Natur und die weitere Landschaft – sollten ein Gesamtkunstwerk ergeben, von Neutra „Sensorium“ bzw. „Seelenanker“ genannt. With his houses flooded with light, Austria-American architect Richard J. Neutra (1892-1970) shaped the scene of Californian Modernism. From there he rose to be one of the most influential names in the history of modern architecture. However, in contrast to his peers – such as Aalto, Breuer, Jacobsen and Prouvé – Neutra’s furniture designs have long been undiscovered. Author Barbara Lamprecht fills this gap by studying the extensive but little known furniture range that had faded into obscurity until Dion Neutra, Neutra’s son and architectural partner, started work on the designs with German manufacturer VS, whose ties to Modernism date back to the Deutscher Werkbund. Referring to the original sketches and patent drawings, the author focused on the details of the designs to show the furniture's role in creating the balanced environments that Neutra intended for his clients. Each element: furniture, lighting, building, Nature, and landscape all worked together as a 'Gesamtwerk' (a complete expression) to create a 'sensorium,' or a 'soul anchorage,' as Neutra called those environments best suited to human well-being.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe